die Anteile: 3. die Feuerbekämpfer

unsere MANAGER bauen eine schützende Festung um uns herum. Diese soll unsere Beziehungen und die Ereignisse in der Welt kontrollieren. Trotzdem findet die Welt hin und wieder einen Weg, unsere Abwehr zu durchbrechen und damit unsere VERBANNTEN zu aktivieren. Das ist in der Regel ein bedrohlicher Zustand. 

 

FEUERBEKÄMPFER tun ALLES, um uns aus diesem Zustand zu befreien.

 

Was ist dein erster Impuls, wenn das verzweifelte Brennen der Leere, Verletzung, Zurückweisung, Scham, Angst ... zu spüren ist? Welchen Drang agieren wir aus, um das Feuer loszuwerden?

 

In einem Kompromiss mit den Managern halten sich die Meisten von uns an etwas, das sozial akzeptabel ist: Arbeit, essen, Sport, fernsehen, eine Diät machen, flirten, einkaufen ...

 

Wenn das nichts nützt, nehmen unsere Feuerbekämpfer Zuflucht zu drastischeren, weniger akzeptablen Mitteln wie Wutanfälle, Suizidgedanken, destruktive Beziehungen, illegale Drogen ...

 

Bei einigen Menschen benutzen die FEUERBEKÄMPFER den Körper. Wir bekommen einen Infekt oder unerklärliche Schmerzen lenken uns von den brennenden Emotionen ab. 

 

Sie alle haben eine wichtige Aufgabe, auch wenn sie uns neue Probleme bringen. 

 

Die gute Nachricht ist, dass wir sie erlösen können. Wenn wir uns den Emotionen zuwenden, die darunter liegen. 

 

Dafür brauchen wir ein starkes SELBST.

 

Mit einem starken SELBST können wir unsere MANAGER und auch unsere FEUERBEKÄMPFER allmählich aus ihren Rollen befreien. Wir haben dann die KRAFT, uns dem Feuer der Emotionen zu zuwenden und unsere VERBANNTEN zu befreien. 

 

Ein befreites Leben ist möglich. 

 

Die Kombination aus der "Arbeit mit den Anteilen" und dem "Direkten Blick" ist für mich die Lösung, nach der ich lange gesucht habe.

 

Der Direkte Blick hat die Mittel, das SELBST zu stärken. Ohne ein starkes Selbst ist die Befreiung der brennenden Emotionen aus Schmerz, Angst und  Scham nach meiner Erfahrung kaum möglich.

 

Wir können ein Leben lang Therapien machen oder spirituellen Meistern folgen und uns trotzdem nicht befreien. Weil wir niemals an den Ursprung unseres Schmerzes gelangen.  

 

Denn dafür braucht man echte KRAFT. Und die findet Niemand im Außen .... nicht im Therapeuten und nicht im Meister .... sondern nur in sich SELBST. 

 

Auf dem Weg zu dir SELBST gibt es Begleiter, die deinen persönlichen Weg nicht kennen. Die aber im Moment Mittel und Wege für den nächsten Schritt anbieten können.