die Anteile: 1. die Manager

im System der "inneren Familie" arbeiten wir mit Anteilen, die in 3 Gruppen eingeteilt sind: 

Die Manager, die Verbannten und die Feuerbekämpfer

 

Die MANAGER versuchen uns davor zu beschützen, dass uns etwas Unerwartetes, Unkontrollierbares zustößt. Sie haben den Auftrag, zu verhindern, dass wir zurückgewiesen, verlassen oder angegriffen werden. Sie bringen uns dazu, hohe Leistungen zu erbringen (die Antreiber), niemals peinlich zu sein, nicht abhängig, nicht vertrauensvoll, nicht gelassen, nicht glücklich, nicht risikobereit zu sein.

 

Sie haben Stimmen, die sagen: "sei nett, arbeite noch mehr, sei immer stark, strenge dich an, vertraue nicht".

 

Sie wurden aus unserem Bedürfnis nach Anerkennung geboren. Sie kontrollieren unsere Wirkung auf andere Menschen. Sie überprüfen mögliche Risse in unseren Masken aus Unverletzlichkeit, Freundlichkeit, Perfektion. Sie vergleichen uns unvorteilhafter weise mit Müllers von nebenan und mit kulturellen Idolen. 

 

Diese Anteile werden MANAGER genannt. Sie managen unser Leben und können sich gleichzeitig so anfühlen, als seien sie wirklich ich SELBST. Wenn wir mit ihnen identifiziert sind, kann es sich anfühlen wie Selbstbewusstsein oder Selbstvertrauen. Der Unterschied zwischen einem Manager und dem echten Selbst ist sehr fein. Er wird deutlicher, je stärker das Selbst wird. Ein Aspekt des Managers ist, dass er mit einer Anstrengung verbunden ist, die oft unbewusst wirkt.

 

Der Weg, sich davon zu befreien ist nicht, die Manager zu zerstören. Sie bestehen aus unserer eigenen Energie.

 

Der Weg ist, das Selbst zu stärken. So dass die Manager immer weniger notwendig werden und sich entspannen und transformieren können. Erst dann können wir wirklich echt oder authentisch sein 

 

und auch aufhören, uns dafür zu bewerten, dass wir die Manager ab und an brauchen. Denn dann setzen wir sie bewusst ein, um im Leben gut klarzukommen, ohne andere Menschen zu verletzen.